Zeremonien / Meditationen - Samayunka-de

Direkt zum Seiteninhalt
Bitte Feedbacks via e-mail senden: info@samayunka.com

Stephanie, M. und L. (18.8.2020)
Auch die 2. Nacht im April war ich wieder wach und habe mich an der Meditation von Marcial und Don Pedro beteiligt.
Am  Mittwoch habe ich ganz deutlich erlebt, wie Marcial präsent war und es  war ein  ‚Druck’ auf meinem Nasenbein, kann dir nicht erklären warum da  Marcial gearbeitet hat. Ich war eigentlich seit 1:45 Uhr wach und habe  mit dem Holy wood von Don Pedro geräuchert.
Die letzte  Nacht habe ich auch mit meditiert und keine ‚Behandlung‘ erlebt,  sondern eher einen Raum der Innenschau (altes loslassen, reflektieren).
Ansonsten gebe ich in diesen Meditationen meine Liebe ein für die Menschen, allen Wesen und diesen wunderbaren Planten Erde.
Bitte sende meinen Dank an Marcial und Don Pedro und meine herzlichsten Grüße.
Danke auch für deine Mails und das schöne Photo von Vater und Sohn.
Gottes Segen und Gruß
  ----------------------------------------------------------------------------------------------

Johanna (17.4.2020)
Jetzt sind die Eindrücke nicht mehr so frisch und intensiv wie direkt nach den Meditationen, dennoch will ich so gut ich kann, meine Eindrücke aus der Erinnerung niederschreiben.
Insgesamt war es eine großartige Erfahrung an den Zeremonien teilzunehmen und ich bin immer noch erstaunt und überrascht über die Intensität und Qualität der nächtlichen Meditationen - bei dieser Entfernung und ganz ohne Technische Hilfsmittel!
Über die erste Nacht hatte ich ja schon genauer berichtet; sie war durch die starke Energie gekennzeichnet - bis dahin, dass der Digitalwecker Aussetzer bekam, die am nächsten Morgen wieder verschwunden waren. Ich selbst wurde gegen Ende der Meditationszeit heftig durchgeschüttelt. Am nächsten Morgen fühlte ich mich sehr klar und gereinigt. Über den ganzen Tag staunte ich darüber, wieviel Energie da ist, auch eine Leichtigkeit.
Bei der zweiten Zeremonie habe ich von Don Pedro die Icaros von der CD gehört und auch ein Räucherstäbchen (Palo Santo) angezündet. Die Energie war sanfter und doch intensiv. Wieder gegen Ende der Meditationszeit war ein „Ereignis“, das mich jedesmal und auch jetzt, wenn ich mich erinnere, sehr tief berührt: zuerst erschien mein Vater, dann meine Mutter (beide schon gestorben), dann Großeltern und immer mehr Gestalten, Ahnen, lebende Personen, an die ich schon lange nicht mehr gedacht hatte - schließlich war der ganze Raum gefüllt und erfüllt - es war wunderschön - Geborgenheit, Getragensein, Zugehörigkeit, Verbundenheit, Unterstützung, Kraft und viel LIEBE.
Am nächsten Tag bin ich erwacht und habe mich leicht und glücklich gefühlt - das hielt den ganzen Tag an und weiter - innere Ruhe, Frieden und Gelassenheit.
Und schließlich die dritte Nacht - Samstagmorgen vor Ostern: Ich war etwas angespannter am Anfang und auch mehr müde als in den Nächten zuvor. Vielleicht auch eine Erwartung, ob und was heute geschehen wird. Dieses Mal hat bin ich erst später ruhiger geworden und gegen Ende war ein wunderbares und sanftes Strömen im Herzbereich und ganzen Brustraum - es hat sich wunderbar warm und rot, ruhig und kraftvoll angefühlt - ich wollte gar nicht mehr aufstehen.
Ich fühle mich bis jetzt getragen von den Zeremonien und der Verbindung zu Don Pedro und Marcial. In allen drei Nächten habe ich eine intensive Verbindung zu den Zeremonien in Peru gespürt und besonders zu Don Pedro, den ich ja auch persönlich kenne. Ich bin sehr dankbar - kann es mit Worten kaum ausdrücken. Es ist ein Reichtum, der von dort ausgeht, eine Fülle und gleichzeitig sind mir die auch die Zerbrechlichkeit dieser Qualitäten bewusst und so braucht es die Unterstützung ganz Vieler, um dieses Kostbare zu erhalten und zu pflegen. Das gilt für alle Ebenen: Für die Erde, für die Menschen, das Miteinander und schließlich auch für das Wertvolle und gleichzeitig Zerbrechliche in uns selbst. Mögen wir immer wieder dazu erwachen, dies zu erkennen.
DANKE DANKE DANKE !!!
Danke für die Gelegenheit, dies niederzuschreiben und reflektieren.
Danke für Deine Unterstützung und Vermittlung!
Herzliche Grüße - an ALLE !!!
----------------------------------------------------------------------------------------


Alex (17.4.2020)
Also hier mein Feedback zum "3er Zyklus": mitten drin fühlte ich mich wie "im Prozess" und jetzt fühle ich mich gereinigt, unterstützt und in meiner Kraft. Danke 🙏 🙂

----------------------------------------------------------------------------------------

Kristina (9.04 2020)
Maria Elisabeth, ein herzliches Dankeschön ... Marcial und Don Pedro von Herzen danke ich euch. Während der 1.ten Meditation fühlte ich mich liebevoll getragen. Danach und auch tagsüber fühlte ich mich ein wenig müde, hatte aber auch viel Energie und die Gartenarbeit brachte mir noch mehr Freude. Während der 2.ten Meditation war ich eins mit dem Vollmond, der über dem Garten hell leuchtete. Ich war in der dynamischen Stille, im Frieden und Dankbarkeit - im Vertrauen es geht mir so richtig gut und dieses Gefühl habe ich auch der Welt und dem Universum geschenkt. Für diese wunderbare Erfahrung bin ich sehr dankbar und lebe es im Alltag.

----------------------------------------------------------------------------------------
imke (8.04.2020)
  
Liebe Maria Elisabeth, lieber Marcial, lieber Don Pedro
Herzdank auch für diese nächtliche Meditation die so ganz anders war als die erste. Fast schon fröhlich hab ich mich gefühlt. Ich habe Wälder, Natur und Waldwesen gesehen. Zwischendurch hat mein Körper gezuckt als ob er mit Energie aufgeladen würde. Mein Körper tut immer noch weh ist müde, doch seit heute fühle ich mehr Energie.  
Seit der ersten Meditation bin ich sehr viel am weinen. Es ist als ob meine Kanäle gereinigt werden wollen. Es fühlt sich sehr befreiend an.  
Ich danke aus tiefstem Herzen für dieses wertvolle Erleben und eure Arbeit zum Wohle des Ganzen . 🙏
Herzliche Grüsse imke
----------------------------------------------------------------------------------------

jeanine (14.12.2019)
Mir  geht es sehr gut nach den Zeremonien. Ich fühle mich nicht nur  ausgeglichen, sondern erlebe, wie sich Situationen ergeben sich auf  wunderbare weise, wie ich es mir gewünscht habe. es ist ganz vieles im  fluss und das hat etwas wirklich Magisches.
ich melde mich somit gleich an für 10.-13.9.20.
ich freue mich.
liebe grüsse jeanine
----------------------------------------------------------------------------------------

Sakura (12.11.2019)
Es waren wunderbare Tage und Nächte in dieser schönen Gegend.
Die Offenheit von Marcial hat mich tief beeindruckt und die Art wie er die Zeremonien gestaltet mit seinen Ikaro Gesängen haben
mich tief berührt. Es sind inzwischen 10 Tagen vergangen und noch fühle ich mich getragen.
Nochmals vielen Dank Marcial, die Organisation und die spannende Teilnehmer.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Slavica (4.11.2019)
Merci infiniment pour la cérémonie de ce week-end! Merveilleux moments de partages et de découvertes. J'ai adoré les informations qui nous ont été transmises à propos des icaros, des différentes plantes ainsi que sur les dangers existants selon l'utilisation qu'en font certains guérisseurs aujourd'hui. On a bien été accompagné et entourée en toute confiance, bienveillance et sécurité. Gratitude!  

---------------------------------------------------------------------------------------

Konrad und Kristina (22.04.2019):
Schon bei der Ankunft im Chalet du Chamois (Charmey), rund 1000 m ü.M., waren wir sehr beeindruckt von der Auswahl des Ortes. Inmitten der Natur ein grosses und ein kleines Haus, eingebettet in der Natur - Berge, Wiiesen, Bäume und das fliessende Gebirgswasser im Hintergrund. Im grossen Haus waren unsere Unterkunft und der Speisesaal, im kleinen Haus fanden die Zeremonien statt.
Die Organisatorin Maria Elisabeth hat uns sehr herzilich empfangen und hat unseren Wunsch bzgl. Unterkunft umgesetzt. Marcial, mit seiner ruhigen, besonnenen Ausstrahlung haben wir sogleich ins Herz geschlossen. Die Zeremonien waren für uns sehr einfühlsam, seine Icaros Gesänge haben unser Herz sehr berührt. Seine Behandlungen und Gespräche waren sehr individuell. Am Nachmittag hatten wir Zeit die Umgebung zu erkunden. Ein Dankeschön, eingebettet in Worte, reicht nicht aus um diese Tage zu beschreiben. DANKE DANKE DANKE ...

-----------------------------------------------------------------------------------------



Zurück zum Seiteninhalt